Gläserrücken Anleitung


Hellsehen

Definition:

Hellsehen sind die praktisch ausgeübten Methoden, welche in der Zukunft liegende Ereignisse voraussehen sollen. Diese Voraussicht künftiger Geschehnisse kann nicht mit den gewöhnlichen Sinnen des Menschen erfolgen. Hierbei wird sich beispielsweise des Handlesens oder Kartenlegens bedient, um so einen Blick in die Zukunft tun zu können. Es gibt auch Hellseher, welche keine Hilfsmittel benötigen.

Geschichte:

Schon in der Antike finden sich Aufzeichnungen darüber, zum Beispiel in Griechenland: Dort gab es das Orakel von Delphi, welches sogar von Königen befragt wurde. Auch in der Bibel entdeckt man Stellen, an denen vom Hellsehen berichtet wird: Im neuen Testament werden Träume auf hellseherische Art und Weise gedeutet.

Auch im alten Ägypten sagte man Orakeln die Fähigkeit nach, zukünftige Ereignisse deuten zu können. Hier findet ebenfalls die Traumdeutung statt: Bestimmten Symbolen wurden Bedeutungen für die Zukunft zugewiesen. In früheren Zeiten gehörten zur Wahrsagung die Deutung von Vögelzügen, Knochensplittern und das Lesen aus den Eingeweiden von Tieren.

Später kamen  Bleigießen und Lesen aus dem Kaffeesatz sowie aus Rauch dazu- ebenso wie Pendeln, Numerologie und Astrologie. Auch das Hellsehen mittels Karten hat eine lange Tradition aufzuweisen: Historiker gehen davon aus, dass das Tarot aus Ägypten kommt und von den direkten Nachfahren der Ägypter, den Zigeunern, nach Europa gelangte.

Anwendung:

Da das Hellsehen demjenigen, der es für sich angewendet wissen möchte, meist Klarheit über eine bestimmte Situation bringen soll, werden außer in die Zukunft oft auch auf Vergangenheit und Gegenwart geblickt. Zu den bekanntesten Praktiken ohne Hilfsmittel zählen heute die Astrologie und das Kartenlegen.

Bei ersterer Methode sind Geburtsort, Geburtszeit und Stellung der Himmelskörper zueinander wichtig, um Zukunftsprognosen zu erstellen. Hierbei wird aber auch auf die Persönlichkeitsstruktur des Menschen gedeutet. Hellsehen mit Karten beantwortet meist diejenigen Fragen, welche sich auf zukünftige Entscheidungen beziehen.

Hierbei wird oft der Tarot-Leormand-oder Klipperkarten verwended. Es gibt auch Hellseher, die ohne Hilfsmittel arbeiten. Sie nehmen übersinnliche Kräfte zur Hilfe, um einen Blick auf vergangene, gegenwärtige und zukünftige Ereignisse zu werfen.

Mögliche Gefahren:

Mit dem Hellsehen verbundene Gefahren werden in einer möglichen Abhängigkeit vom Medium oder medial veranlagtem Menschen sowie den Praktiken gesehen. Wer einen Hellseher aufsucht, sollte stets bedenken, dass dieser selber auch immer gewissen Persönlichkeitsschwankungen unterliegt und er  sollte schauen, welchen Einfluss selber auf sein Leben und sein Schicksal eigenverantwortlich zu nehmen in der Lage ist.

Hier sollte das Hellsehen eher als Hilfsmittel angesehen werden, um den richtigen Weg für die Zukunft zu finden: Gehen muss jeder ihn alleine.



Suche

Seiten


Rezension
- Die Gläserücken Anleitung -
"Die Gläserrücken Anleitung ist ein ideales Werk im Bereich der Esoterik und bietet jedemenge fachgerechte Information"

b.m. 5 / 5insg. 389 Stimmen