Gläserrücken Anleitung


Keltische Runen

Keltische Runen, welche man auch unter dem Begriff, Nordische Rune findet, wurden, in niedergeschriebener Form, hauptsächlich in Island, Schweden und Dänemark gefunden. Das Wort Rune, leitet sich vom Begriff, Runa, ab, welcher in dem heutigen Wort, „Geheimnis“, seine Bedeutung findet. Sie dienten nicht nur als Schrift und kommunikations Symbole, sondern waren, im ursprünglichen Sinne, Zeit- und Zauberzeichen.
Anders als in anderen Kulturräumen, wurden die Schriftzeichen, auch im Alltag, zur Kommunikation verwendet. Durch einfache, fast Bildliche Darstellung waren Keltische Runen, meist ein Symbolträger mit mehreren Bedeutungen. Das heißt, das eine Rune, sowohl im Einzelnen als ein Symbol gelesen werden konnte, als auch als einzelner „Buchstabe“. Sie wurden an Rituellen Stätten und als Verzierung auf Waffen und Rüstungen, als direkte Zauber- und Stärkezeichen angesehen.
Das Runenalphabet der Kelten beinhaltet, 16 Zeichen, welche durch Punktierungen, noch erweitert wurden. Die Ursprünglichen 16 Keltische Runen, finden in den Liedern der Edda ihren Anfang.
Des Weiteren hatten die Keltischen Runen, einen Einfluss auf die römisch und griechische Schrift. Schriftforschungen zufolge, haben, das B der Griechen und das R der Römer, keine Vorbilder im phönikischen Alphabet und müssen somit aus Runensymbole, in die Schrift gekommen sein.
Anders herum, wurden Keltische Runen und ihr Alphabet nicht beeinflusst, da sonst eine Punktierung der Runensymbole nicht nötig gewesen wäre um einige Laute darzustellen. Somit blieb der Keltische Kulturraum geschlossen und weitgehend unverändert.


Suche

Seiten


Rezension
- Die Gläserücken Anleitung -
"Die Gläserrücken Anleitung ist ein ideales Werk im Bereich der Esoterik und bietet jedemenge fachgerechte Information"

b.m. 5 / 5insg. 389 Stimmen