Gläserrücken Anleitung


Tarot Set

Vom Reiz der Symbolkarten

Spielen mit der Zukunft – geht das überhaupt? Wer zum ersten Mal ein Tarot Set in den Händen hält wird nachdenklich. Selbst kritische Skeptiker blicken neugierig in die meist aufwendig und kunstvoll gestalteten Karten. Wer das Tarot Set durchblättert stößt auf die geheimnisvollen Bilder vom Herrscher, dem Schwert Ritter, oder den Liebenden. Schnell wird das Bedürfnis geweckt sich näher mit dem Orakel zu beschäftigen. Jedem Tarot Set liegt eine ausführliche Anleitung bei. Es gibt unzählige Arten mit Hilfe der Karten einen Blick in die Zukunft zu wagen. Konkrete Einzelfragen können gestellt werden. Der Fragende oder Suchende, wie es in der Hellseher-Gemeinde heißt, kann aber auch die komplette eigene Zukunft erforschen. Zu jedem Tarot Set gehören 78 Karten die sich in die 22 großen Arkana und die 56 kleinen Arkana teilen. Der Begriff Arkana leitet sich aus dem lateinischen arcanum ab und bedeutet Geheimnis. Die Wahrsager gehen davon aus, dass sich in jedem Blatt, welches von dem Fragenden gezogen wird, sein eigenes Geheimnis offenbart. Der Ursprung des Tarotkartenlegens ist nicht eindeutig geklärt. Es gibt Vermutungen, dass schon im alten Ägypten anhand von Bildkarten Orakelfragen beantwortet wurden. In Europa sind die Tarotkarten seit dem Mittelalter bekannt. Der Name leitet sich übrigens aus dem Begriff Tarock ab – ein altes Kartenspiel, das lediglich der Unterhaltung diente. Der Tarock war dabei immer der Trumpf. Und so wird der Kartenleger auch heute noch dazu auffordern aus dem Tarot Set die persönliche Trumpfkarte für die Zukunft zu ziehen.



Suche

Seiten


Rezension
- Die Gläserücken Anleitung -
"Die Gläserrücken Anleitung ist ein ideales Werk im Bereich der Esoterik und bietet jedemenge fachgerechte Information"

b.m. 5 / 5insg. 389 Stimmen