Gläserrücken Anleitung


Telepathie

Vorwort Telepathie:

Haben Menschen die Möglichkeit anhand Ihrer geistigen Fähigkeiten Gedanken zu lesen? Telepathie ist eines der bekanntesten parapsychologischen Phänomene und großen Rätsel der Menschheit. Unter Telepathie versteht man eine Art der Gedankenübertragung welche sich direkt von Verstand zu Verstand vollzieht.

Gedankenübertragung in der Wissenschaft:

Telepathie scheint für die Wissenschaft von großer Bedeutung zu sein und nicht so umstritten wie die anderen Gebiete der Parapsychologie. Seriöse Wissenschaftler setzen sich seit Jahrzehnten mit den Thema auseinander. Der Mathematikprofessor S. G. Soal (1889-1979) machte an der Universität in London von 1934 – 1939 mehr als 100.000 Einzelversuche mit 160 Personen. Die Versuchsperson saß einen Prüfer gegenüber welcher verschiedene Bilder oder Symbole auf einen Monitor sah, nun musste die Prüfperson die Bilder wiedergeben oder nachzeichnen. Man kam zu einer beeindruckenden Anzahl von übereinstimmungen, welche jenseits der Zufallsrate lagen. Das Resultat dieser Untersuchungen war, dass jeder Mensch telepathische Fähigkeiten besitzt, dieser „siebente Sinn“ muss jedoch mit viel Training sensibilisiert werden.
Militärische Versuche in der USA und der ehemaligen Suwjetunion berichten von einer 90%igen Erfolgsrate bei Versuchen mit einzelnder Gedankenübertragung der Probanden vom Festland aus zu getauchten U-Booten. Sicher gibt es noch weitere Versuche dieser Art.

Telepathie bei Tieren:

Tiere scheinen einen besonders ausgeprägten „siebenten Sinn“ zu haben. Dies hatte der englische Biologe Rubert Sheldrake in vielen Versuchen bewiesen. Das berühmteste Beispiel sind englische Meisen, welche an einen bestimmten Ort gelernt haben einen Aluminiumdeckel von Milchflaschen zu öffnen. Innerhalb kürzester Zeit konnten es auch viele andere Meisen an verschiedenen Orten, welche sie aber gegenüber nie „ begegnet“sind.

Es gibt auch Bespiele indem die Tiere zwischen Menschen telepathische Fähigkeiten entwickelten.
Ein Papagei welcher mehr als 500 Wörter „sprechen“ konnten und auch Sätze bildete, konnte aussprechen was der Besitzer dachte. Dies bewies man in einem Versuch. Der Tierhalter saß zwei Stockwerke tiefer und öffnete Briefe mit Bildern. Der Papagei sprach vor laufender Kamera aus, was der Besitzer auf den Bildern sah. Dies ist bisher das genauste Beispiel für Telepathie.

Hunde scheinen ein besonders intensives Verhältnis zu Ihren Herrchen zu haben. Die BBC dokumentierte einen Versuch mit Hunden, indem die Besitzer planlos durch die Stadt irrten, bis Sie ein Signal erhielten, dass Sie nach Hause gehen sollen. Die Wohnung indem sich die Hunde befanden war mit Kameras ausgestattet. So erwies sich, dass der Hund, exakt als das Herrchen das Signal erhielt, zur Tür ging und auf sein Besitzer wartete. Wiederholungen bestätigten, dass es sich nicht um ein Zufall handeln könnte, da die Ergebnisse immer gleich waren.

Nachwort zu Telepathie:

Bis heute ist das Phänomen der Telepathie ungeklärt. Jahrelange Forschung hat jedoch heute bereits erwiesen,dass es definitiv existiert. Es bleibt bloß die Frage, wie es funktioniert und warum nur scheinbar ganz bestimmte und nicht alle Personen diese Fähigkeiten besitzen.



Suche

Seiten


Rezension
- Die Gläserücken Anleitung -
"Die Gläserrücken Anleitung ist ein ideales Werk im Bereich der Esoterik und bietet jedemenge fachgerechte Information"

b.m. 5 / 5insg. 389 Stimmen