Gläserrücken Anleitung


Tischerlrücken

Das Tische- oder Tischerlrücken hat seinen Ursprung im Okkultismus,
dieses Wort stammt aus dem lateinischen, occultus= verborgen oder
Geheim. Es soll den Zweck haben, mit dem Jenseits,
also mit Geistern, Kontakt aufzunehmen und sich diverse Fragen beant-
worten zu lassen.

Beim Tischerlrücken sitzen mehrere Personen um einen runden
Tisch versammelt, die Hände berühren sich leicht und die Knie berühren
die Tischplatte von unten. Der Tisch sollte weder Schrauben noch Nägel
enthalten, sondern nur verleimt sein.

Wann und wo das Tischerlrücken zum ersten Mal stattfand ist nicht genau
zu klären, jedoch hat die gehobene Schicht, etwa der Adel, schon im
Mittelalter Gesellschaften abgehalten, bei denen die Geister der Verstorbenen
angerufen wurden.

Okkultismus ist eigentlich ein Sammelbegriff für sehr viele Phänomene,
Praktiken und Anschauungen. Irgendwo hier ist auch der Spiritismus
anzusiedeln, zu dem das Tischerlrücken auch zugeordnet werden kann.
Im Spiritismus steckt das Wort Spirit, was zu deutsch Geist bedeutet,
und mit denen soll ja der Kontakt entstehen.

Überzeugte Anhänger des Spiritismus sind natürlich davon überzeugt,
das jede Vibration, die beim Tischerlrücken entsteht, Antwort irgendwelcher
Geister ist, jedoch behauptet die Wissenschaft etwas ganz anderes.
Was man hier glauben möchte sei dahin gestellt, und das sollte jeder für
sich bestimmen. Fest steht lediglich, das Geisteraktivität in Form von
elektromagnetischen Energien bereits nachgewiesen werden konnte.
Vielleicht ist es tatsächlich eine Möglichkeit, solchen Jenseitskontakt
herzustellen? Das wird wohl für immer Spekulation bleiben.



Suche

Seiten


Rezension
- Die Gläserücken Anleitung -
"Die Gläserrücken Anleitung ist ein ideales Werk im Bereich der Esoterik und bietet jedemenge fachgerechte Information"

b.m. 5 / 5insg. 389 Stimmen