Gläserrücken Anleitung


Zaubersprueche

Vorwort Zaubersprüche:

„Hex Hex!“ – wer würde nicht gerne einmal wie Bibi Blocksberg einfach ein paar nette Reime aufsagen und dadurch magische Verwandlungen herbeirufen?
Zaubersprüche gibt und gab es schon lange, deren Praktizierung weicht jedoch stark von Bibi und ihren literarischen Kolleginnen ab.
Ursprung:
Schon vor Jahrtausenden beschworen die Menschen im germanischen Raum die Götter mit formeln, die teilweise bis heute überliefert sind.
Da Zaubersprüche anders als Legenden oder Sagen wortwörtlich aufgesagt werden mussten, wurden sie schon früh niedergeschrieben und gelten als eine der ältesten Schriftzeugnisse.
Die bekanntesten von ihnen dürften die im frühen Mittelalter entstandenen „Merseburger Zaubersprüche“ sein, die, nach ihrem Fundort Merseburg benannt, die Befreiung von Gefangenen und die Pferdeheilung herbeiführen sollten.

Durchführung Zaubersprüche:

Die Durchführung der Zaubersprüche muss gut vorbereitet sein. Viele Zaubersprüche müssen von einem Ritual begleitet werden, für welches die notwenigen Utensilien zuvor in einem Esoterikshop besorgen kann. Häufig werden Kerzen, Bänder, (Edel-)steine, Bilder oder verschiedene Kräuter und andere Pflanzen verwendet.
Auch der Ort, an dem es durchführt werden soll, sollte sorgfältig gewählt werden. Manche Orte sind besonders gut dafür geeignet, andere sollten gemieden werden. Um Kraft und Energie zu sammeln genügt Stille und Einsamkeit. Eine Lichtung im Wald bietet sich daher ebenso an, wie ein ruhiger See. Sofern man ein Haus oder eine Hütte in abgelegener Lage besitzt, kann man es auch dort praktizieren.
Es ist wichtig, sich vollkommen zu entspannen. Hierbei können Duftöle und Räucherstäbchen helfen, die einen zugleich in eine spirituelle Stimmung versetzen.
Keinesfalls sollte eine Magie durchgeführt werden, wenn man negative Gefühle wie Angst oder Wut in sich trägt, da unterbewusste Gedanken etwas beeinflussen und eventuell sogar ins Gegenteil verkehren könnten.

Bewusst negative Zaubersprüche gibt es natürlich auch. Diese sind dem Bereich der Schwarzen Magie zuzuordnen.
Schwarzmagier verwenden Tiere und Blut für ihre düsteren Rituale, in denen sie häufig einem Verwünschungen oder Plagen anhängen.

Anleitungen der Zaubersprüche und Ritualen findet man in großer Zahl im Internet.
Vorsichtig sollte man also sein, wenn Tieropfer oder andere dubiose Zutaten für ein Ritual vorgeschrieben werden oder satanische Zahlen wie die „666“ auftauchen.
Weiße Magier wollen mit ihren Formeln ausschließlich Gutes wie Glück und Liebe bewirken.



Suche

Seiten


Rezension
- Die Gläserücken Anleitung -
"Die Gläserrücken Anleitung ist ein ideales Werk im Bereich der Esoterik und bietet jedemenge fachgerechte Information"

b.m. 5 / 5insg. 389 Stimmen